Long Tail Keywords Definition – Was es wirklich bedeutet

Die Definition von Long-Tail-Keywords ist nicht gleichbedeutend mit der Anzahl der in die Suchanfrage eingegebenen Wörter, sondern vielmehr mit dem Suchvolumen, das sie erzeugen. So funktioniert es.

Wenn Du für die Überwachung der SEO-Strategie für Dein Unternehmen verantwortlich bist, wirst Du wahrscheinlich regelmäßig Keywords auswerten, um zu bestimmen, auf welche Du Dich konzentrieren solltest. Viele Fachleute glauben fälschlicherweise, dass Long-Tail-Keywords durch die Anzahl der Wörter definiert sind, die in einer bestimmten Suchanfrage verwendet werden.

Aber diese Art des Denkens ist technisch falsch.

Warum also werden sie als „Long-Tail“-Keywords bezeichnet? Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass „Long-Tail“-Keywords die Anzahl der in der Phrase verwendeten Wörter darstellen. Nachdem ich während meiner SEO-Beratung für Startups in gemeinsamen Workshops mit Kunden selbst von den höchst geschätzten Kollegen diesen Irrglauben gehört habe, dachte ich mich, dass ich etwas zu dem Thema in meinem Marketing Blog schreiben muss.

Der Großteil der Suchanfragen, die Menschen in Google eingeben, sind spezifisch und genau auf das zugeschnitten, was der Nutzer zu finden wünscht. Deshalb ist das Suchvolumen in der Regel deutlich geringer. Die Herkunft des Namens lässt sich aus dem unten stehenden Suchbedarfsdiagramm ableiten. Wie Sie aus der Abbildung ersehen können, repräsentiert der extrem lange Schwanz (englisch tail) des Suchbedarfsgraphen diese hochfokussierten Suchanfragen und damit den Ursprung der Long-Tail-Keyword-Bezeichnung.

long tail keywords image de 03

Die obigen Daten beziehen sich auf die US-Keyword-Datenbank von ahrefs. Demnach erhalten 92,42% der gespeicherten Keywords 10 Suchanfragen pro Monat oder weniger.

Aber wie kam es zu diesem Irrglauben?

Das „Long Tail“-Konzept erlangte erstmals Berühmtheit, als es von Chris Anderson, dem Autor von The Long Tail: Why the future of business is selling less of more*, der breiten Masse vorgestellt wurde. Es ist eine gängige SEO-Praxis, Keyword-Phrasen mit mehr Wörtern anzustreben, da sie in der Regel einfacher zu ranken sind und gezielten Traffic mit bestimmten Absichten bringen. Schlüsselwortphrasen mit weniger Wörtern sind in der Regel stärker umkämpft und die Absicht ist zersplittert.

Typischerweise haben Phrasen, die ein geringeres Suchvolumen haben, tendenziell mehr Wörter. Infolgedessen wurde diese Definition im Laufe der Zeit verzerrt, und man begann, Longtail mit der Anzahl der in der Phrase verwendeten Wörter zu korrelieren, anstatt mit dem Suchvolumen.

Beispiele für short und long-tail

Beispiel: anwalt beratung

Um dieses Konzept weiter zu veranschaulichen, habe ich mir das das Keyword „anwalt beratung“ und die folgenden fünf verwandten Suchanfragen näher angesehen:

  1. anwalt beratung
  2. anwalt beratung kosten
  3. anwalt beratung kostenlos
  4. anwalt für erbrecht kostenlose beratung

Wenn wir davon ausgehen, dass die Anzahl der Wörter direkt mit dem Suchvolumen korreliert, werden die oben genannten Keywords in der Reihenfolge aufgeführt. Wenn wir jedoch jedes dieser Keywords und ihr entsprechendes Suchvolumen genau analysieren, würden sie vom höchsten zum niedrigsten wie folgt geordnet werden:

  1. anwalt für erbrecht kostenlose beratung
  2. anwalt beratung kosten
  3. anwalt beratung kostenlos
  4. anwalt beratung

Die Suchnachfragekurve zeigt hier, wie bei den meisten Nischenthemen, eine konsistente Aufteilung zwischen Short- und Long-Tail-Keywords, wie in der obigen Liste dargestellt. Bei dieser Auswahl ist sogar hat sogar das längste Keyword das höchste Suchvolumen und das kürzeste das geringste. Dies zeigt einmal mehr, dass die Definition von Long-Tail-Keywords nicht gleichbedeutend ist mit der Anzahl der in die Suchanfrage eingegebenen Wörter, sondern vielmehr mit dem Suchvolumen, das sie erzeugen.

Wenn eine bestimmte Nische ein Gesamt-Suchvolumen von 100.000 hat und mit 1.000 Keyword-Möglichkeiten einhergeht, dann werden nach dieser Logik schätzungsweise 20 bis 30 Prozent davon Short-Tail-Keywords sein, während Long-Tail-Keywords die restlichen 70 bis 80 Prozent ausmachen werden.

Eine von Hitwise im Jahr 2008 durchgeführte Studie bestätigte diese Theorie. Dabei wurden geschätzte 14 Millionen Suchbegriffe über einen Zeitraum von drei Monaten untersucht. Nach der Aufschlüsselung der Top-1.000-Suchbegriffe wurde folgende Schlussfolgerung gezogen: „Wenn Sie ein Monopol auf die Top 1.000 Suchbegriffe in allen Suchmaschinen hätten (was unmöglich ist), würden Sie immer noch 89,4 Prozent des gesamten traffics verpassen.“ Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Du Dich beim Aufbau einer strategischen, erfolgreichen SEO-Strategie für Dein Unternehmen auf die 70 bis 80 Prozent der Keywords konzentrieren solltest, die sich im Long-Tail-Teil der Suchanfragenkurve befinden.

Beispiel: backlink

backlink keyword 1

Hier ist ein weiteres Beispiel, das den Mythos um die Anzahl der in einer Suchanfrage enthaltenen Keywords diskreditiert. Das Keyword „backlink checker“ hat ein Drittel Suchvolumen mehr als das kürzere Keyword „backlink“. Das längere Keyword „backlink check“ hat genauso viel Suchvolumen. Auch hier hat die Anzahl der Wörter nichts mit Long-Tail zu tun.

Die wichtige Erkenntnis hier ist, dass die Keyword-Popularität nicht einfach durch das Zählen der Anzahl der in der Suchanfrage verwendeten Wörter definiert werden kann.

Fokus auf natürlichsprachliche Keywords

Eine Long-Tail-Keyword-Strategie in natürlicher Sprache kann Wunder für Deine Webseite bewirken, und es gibt zahlreiche Recherchetools, die helfen, Deinen SEO-Plan zu verfeinern. Jetzt, da Du die genaue Definition dessen kennst, was ein Long-Tail-Keyword ist und wie es zu dem verbreiteten Missverständnis kam, bist Du bei der Keyword-Recherche auf dem richtigen Weg.

Solltest Du noch Hilfe bei der richtigen Keyword-Strategie benötigen, dann nimm einfach Kontakt mit mir auf. Und teile gerne Deine Erfahrungen mit short- und long-tail Keywords mit uns in den Kommentaren.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.