Review: Noise von Kahneman, Sibony und Sunstein

Schnelles Denken, Langsames Denken* (Thinking, Fast and Slow) von Daniel Kahneman ist eines der meistbeachtesten Bücher der Verhaltensökonomie. Es zeigt wie Menschen Entscheidungen treffen. Entscheidungen unter Unsicherheit und Risiko. Erkenntnisse, die nicht neu waren. Daniel Kahneman stellt komplexe Sachverhalte simpel dar. Und damit wissenschaftliche Erkenntnisse aus Psychologie und Wirtschaft Praktikern zugänglich zu machen. Kahnemans Reputation ist unbestritten. Seine Arbeit zur Prospect Theory, gemeinsam mit Amos Tversky, gilt als bahnbrechend. 2002 hat er den Nobelpreis für Wirtschaft erhalten.

Noise: Was unsere Entscheidungen verzerrt – und wie wir sie verbessern können* ist keine Fortsetzung. Für das neue Buch hat sich Kahneman mit zwei herausragenden Co-Autoren zusammengetan: Management Professor (HEC und Oxford) und ehemaliger McKinsey Partner Olivier Sibony. Der andere Autor, Cass Sunstein, ist Professor für Jura und Verhaltensökonomie (Harvard). Sunstein ist selbst Autor (gemeinsam mit Richard Thaler) eines herausragenden Buches der Verhaltenökonomie: Nudge. Wie man kluge Entscheidungen anstößt*. Eine Arbeit, die in Politik und Wirtschaft viel Beachtung erhalten hat. Wie ich finde zu Recht ein Bestseller.

Die Autoren beginnen in ihrem Buch mit der Unterscheidung zwischen kognitiven Verzerrungen (Bias) und „Störgeräuschen“ (Noise). Bias wird in der Praxis mit Vorurteilen erklärt. Im weiteren Buch zeigen die Autoren wie weit verbreitet Noise in unserem Leben ist. Und was Entscheidungsträger dagegen tun können. Dabei führen die Autoren Praxisbeispiele, Studien und Statistiken aus. In der Gesamtschau stellen sie klar: Noise verursacht mindestens ebenso viel Schaden wie Bias: Fehler bei Urteilen, Verschwendung von Zeit und Geld. Sogar Schäden körperlicher und geistiger Gesundheit.

Noise entsteht aus persönlichen Vorlieben oder Geschmack. Bestimmte Menschen können für Noise empfänglicher sein als andere. Auch externe Einflüsse wie das Wetter oder der Tabellenstand des Lieblingsvereins. Bei Regen, Hunger oder schlechtem Tabellenstand treffen Menschen härtere Entscheidungen.

Wie Schnelles Denken, Langsames Denken ist Noise ein fundiertes theoretisches Buch. Die praktischen Beispiele vermitteln die komplexen Zusammenhänge verständlich. Noise führt zu Irrtümern. Die entstehenden Fehler sind nicht konsistent und somit nicht vorhersehbar. Die Ursachen von Noise sind noch wenig erforscht. Die Autoren empfehlen Noise zu vermeiden.

Für Startup Gründer hat Daniel Kahnemann einen wichtigen Hinweis: „wir glauben, dass beim individuellen Entrepreneur ebenfalls, Noise‘ existiert, auch dort, wo man es nicht sieht. Intuition ist noisy, weil sie Information ineffizient nutzt.“

Für ein Startup heißt dies, dass potentielle Investoren den Wert eines Unternehmens unterschiedlich bewerten können. Auch von persönlichen Faktoren kann die Unternehmensbewertung abhängen.

Noise ist im Siedler Verlag erschienen und wurde von Thorsten Schmidt ins Deutsche übersetzt.

Dieses Review wurde als Beitrag zur Blogparade #bestessachbuch2021 verfasst.

Bewertung 4.4
4.4/5

Der neue Bestseller des Nobelpreisträgers Daniel Kahneman. Autor des Weltbestsellers „Schnelles Denken, langsames Denken“.

*Affiliate Offenlegung: Wenn sie den obigen Link anklicken erhalten wir eine kleine Provision.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.